Yule

5 Rituale zur Wintersonnenwende

Geschrieben von

BohoWitchBrew

Ich bin Janina, Kräuterhexe mit Leib und Seele. Großgeworden mit Pendeln und Tarot, entdeckte ich bereits vor Jahren meine Liebe zu Kräutern und deren vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten. Räuchermischungen – Gaben der Natur – in Verbindung mit den Jahrekreisfesten haben hierbei mein besonderes Augenmerk. Auch im Yoga finde ich regelmäßige Unterstützung durch Räucherungen. Dies gab den Anstoß, eigens eine Räuchermischung “Meditation” zu kreieren.

Und ich bin Arne,  durch dessen Hände all unsere Holzarbeiten vom ersten Sägeschnitt bis zum letzten Pinselstrich gehen. Holz als Material fasziniert mich von jeher, deswegen probiere ich für BohoWitchBrew regelmäßig neue Ideen aus. Auch ich meditiere viel. Diesen Einfluss auf mein Sein übersetze ich bei unseren Produkten in gerade, geordnete Strukturen – von verträumten Spielereien durchsetzt.

2021 machten wir unsere Leidenschaften zum (Neben-)Beruf und mischen seitdem für BohoWitchBrew Räucherwerk für jede Lebenslage, welches auf unseren mit Liebe hergestellten Holzarbeiten Platz findet.

Wenn ihr über diesen Link bestellt, erhaltet ihr 15 % Rabatt auf das ganze Sortiment: BohoWitchBrew

WOOWOO Skala

Der Winter ist da, der erste Schnee ist womöglich schon gefallen und es liegt eine gewisse Kälte in der Luft. Yule oder auch das Julfest markiert die Wintersonnenwende, die in der nördlichen Hemisphäre um den 21. Dezember eintritt.

Es ist der kürzeste Tag und die längste Nacht des Jahres. Ab diesem Tag beginnt die Sonne die Dunkelheit zu verdrängen und die Tage werden allmählich wieder länger, bis wir die Sommersonnenwende erreichen. Die Wintersonnenwende ist eine Zeit mit großer Symbolik und Kraft. Die Wiedergeburt der Sonne wird gefeiert, aber ebenso können wir uns ein Beispiel an Mutter Natur nehmen und uns auf unsere eigene Zeit der Ruhe vorzubereiten. Denn mit Yule beginnen für viele auch die Rauhnächte. Wie alle Jahreskreisfeste feiert auch Yule die Zyklen der Natur. Yule fordert uns auf, den endlosen Zyklus von Geburt, Tod und Wiedergeburt zu ehren, wenn die Sonne erneut geboren wird. Es ist ein Fest der Hoffnung, der Wärme und des Lichts. Es ist auch eine Zeit, in der wir zur Ruhe kommen, über das vergangene Jahr nachdenken und uns bedanken, bevor wir eine neue Jahreszeit begrüßen.

Je nach deinem individuellen spirituellen Weg gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, Yule zu feiern. Im Kern geht es um die Rückkehr der Sonne und die Feier dessen. Aber auch Innenschau und Reflexion sind wichtige Aspekte.

Hier sind ein paar Ideen, von denen du dich für deine Yule-Feier inspirieren lassen kannst.

Dekoriere deinen Altar oder dein Heim

Farben und Symbole der Saison

Für die Dekoration deines Altars  und deines Heims eignen sich kalte Farben wie Blau, Silber und Weiß. Aber auch Rot- und Grüntöne passen in diese Zeit. Rot wird oft mit Leidenschaft und Sexualität assoziiert, aber für manche Menschen steht Rot auch für Wohlstand, etwas das wir uns mit der Rückkehr der Sonne erhoffen. Immergrüne Zweige, wie die der Fichte, Kiefer, Wachholder oder Tanne, wurden als Symbol des ewigen Lebens bereits in der Antike zu dieser Zeit als Schmuck für das Heim verwendet und schenkten Hoffnung auf die Wiederkehr des Frühlings. Sie werden typischerweise mit Themen wie Schutz und Wohlstand sowie mit der Fortsetzung des Lebens und der Erneuerung in Verbindung gebracht. Du kannst auch einen Stechpalmenzweig (Ilexzweig) aufhängen, um deiner Familie Glück und Sicherheit zu garantieren. Aber Vorsicht: Europäischer Ilex steht unter Schutz und die Blätter wie insbesondere die Beeren sind giftig. Pflücke ihn also am besten nicht wild und hänge in außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren auf. Wir wollen ja nicht, dass das Julfest im Krankenhaus endet! 😉

Die Farbe Weiß zu Yule eignet sich besonders dann, wenn du Rituale durchführen möchtest, die sich auf die Reinigung oder deine eigene spirituelle Entwicklung konzentrieren. Hänge zum Beispiel weiße Schneeflocken und Sterne in Ihrem Haus auf, um die spirituelle Umgebung rein zu halten. Da die Wintersonnenwende die Jahreszeit der Sonne ist, ist Gold ebenfalls eine passende Farbe, denn sie wird mit Sonnenkraft und Energie in Verbindung gebracht. Wenn du die Wiederkehr der Sonne ehrst, hänge ein paar goldene Sonnen als Tribut auf und verwende eine goldene Kerze, um die Sonne auf deinen Altar darzustellen. Manche Leute verwenden eine große Stumpenkerze, beschriften sie mit Sonnensymbolen und bezeichnen sie als ihre Sonnenkerze. Aber auch andere goldene Dekoration, gelbe Kerzen und alles, was hell und glänzend ist, kann die Sonne darstellen.

Weitere Symbole, mit denen du dekorieren kannst, sind Obst und Nüsse. Du kannst Schalen mit winterlichen Nüssen wie Walnüssen, Pekannüssen und Haselnüssen oder frischem Obst wie Orangen und Äpfeln auf deinem Altar oder deinem Tisch platzieren. Misteln werden auf der ganzen Welt mit den Winterfeiertagen in Verbindung gebracht und symbolisieren Fruchtbarkeit und Überfluss. Und wer kennt nicht den Brauch, dass man sich küssen muss, wenn man unter einem Mistelzweig steht? In heidnischen Bräuchen werden zudem Glocken oft eingesetzt, um böse Geister zu vertreiben. Sie eigenen sich jedoch auch wunderbar, um Harmonie in einen magischen Raum zu bringen.

Kerzenritual um die Sonne willkommen zu heißen

Unsere Vorfahren waren noch viel mehr auf das Sonnenlicht angewiesen als wir. Nicht nur, damit über den Sommer eine ausreichende Ernte eingefahren werden konnte. Elektrisches Licht war noch nicht erfunden, sodass man für viele Tätigkeiten auf das Tageslicht angewiesen war. Kerzen waren teuer und dienten nicht wie heute dazu, vordergründig eine kuschelige Atmosphäre zu schaffen, sondern in den dunklen Stunden des Tages Licht und Wärme zu spenden. Da Yule ein Lichtfest ist, kannst du also auch mit Kerzen ganz besonders die Rückkehr der Sonne zelebrieren. Ein sehr besinnlicher Brauch ist es, am Abend alle Lichter und Kerzen im Haus oder der Wohnung zu löschen und in der Dunkelheit einen Moment Innezuhalten und darüber nachzudenken, was Licht und Dunkelheit auch noch in moderneren Zeiten für uns bedeuten. Dann wird ganz bewusst eine Kerze entzündet und mit dieser Weitere, bis der Raum im hellen Kerzenlicht erstrahlt. Beim Entzünden der ersten Kerze und den weiteren kannst du natürlich auch Visualisieren, was du mit der Rückkehr des Sonnenlichts verbindest oder dir erhoffst.

Yule Log

Der Yule Log ein speziell ausgewählter Holzscheit, der in Regionen Europas uns später auch Nordamerikas in der Nacht der Wintersonnenwende auf einem Kamin verbrannt wurde. Der Hausherr besprengte den Scheit mit Met, Öl oder Salz. Nachdem der Scheit im Kamin verbrannt war, wurde die Asche im Haus verstreut, um die Familie vor feindlichen Geistern zu schützen. Mancherorts wurden die Überreste oder ein kleines Stück des Holzscheits auch (unter dem Bett) aufbewahrt, um das Haus der Familie vor Blitzschlag zu schützen und wurde dann im nächsten Jahr dem Yule-Feuer zugegeben. Wenn du einen Kamin hast oder die Möglichkeit draußen ein Feuer zu entzünden, kannst du die traditionelle Variante des Yule Logs praktizieren. Dabei werden jeder Holzart verschiedene magische und spirituelle Eigenschaften zugeschrieben. Die Espe ist das Holz der Wahl für spirituelles Verständnis, während die mächtige Eiche symbolisch für Stärke und Weisheit steht. Eine Familie, die sich ein Jahr des Wohlstands erhofft, verbrennt vielleicht einen Kiefernscheit, während ein Paar, das mit Fruchtbarkeit gesegnet werden möchte, einen Birkenzweig an den Kamin bringt. Wenn du den Yule Log zusammen mit deiner Familie, Freund:inen oder Partner:in verbrennst, kannst du dabei auch einen Moment Zeit nehmen, um den anderen eine Sache zu sagen, für die du ihnen dankbar bist.

Wenn es dir nicht möglich ist, einen Holzscheit zu verbrennen, kannst du auch einen Holzscheit mit Kerzen, immergrünen Zweigen und weiteren Symbolen deiner Wahl dekorieren und als Tischdeko zum Yule-Fest verwenden. Traditionell wird der dekorative Yule Log mit drei Kerzen in den Farben Weiß, Rot und Grün geschmückt. Aber auch mehr Kerzen in der Farbe deiner Wahl sind geeignet. Zudem kannst du auch einen Kuchen in Form eines Yule Logs backen. Dabei handelt es sich um eine Biskuitrolle, die mit Creme gefüllt und ummantelt wird. Mit Schokoladenflocken wird die Außenseite in Form eines Baumstamms dekoriert. Im Internet finden sich zahlreiche Rezepte für diesen süßen Yule-Nachtisch.

Yule Schnee Mond Kekse

Ein schönes Essen im Kreise der Liebsten ist mir bei allen Jahreskreisfesten ein besonderes Anliegen. Aber wenn du nicht der Typ bist, der gerne stundenlang am Herd steht, kannst du dir mit diesem einfachen Rezept schnell ein wenig Yule-Stimmung zaubern und den Schnee, der vielleicht noch nicht fallen will, ins Haus holen.

Zutaten:

250 g Mehl

90 g Puderzucker

50 g zimmerwarme Butter

10 g Vanille-Zucker

5 g Backpulver

1 Ei

1 TL Zimt*

Eine Prise Kardamom* und Salz

Zubereitung:

Schlage das Ei auf und vermische es mit dem Zucker. Füge die Butter hinzu, dann Mehl, Vanille-Zucker, Backpulver, Zimt, Kardamom und Salz. Knete den Teig für 5 Minuten. Heize den Ofen auf 190°C auf. Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus und steche mit einem Ausstecher Monde aus. Alternativ kannst du kleine Portionen mit den Händen in eine Mondform bringen oder ein Glas zum Ausstechen verwenden. Lege die Monde auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backe sie für 15 Minuten im Ofen. Bestäube die noch warmen Monde mit Puderzucker. Statt der angegebenen Gewürze kannst du auch andere Gewürze wie Ingwer, die zu Yule besonders magst, verwenden.

Der Mond steht dabei für die längste Nacht des Jahres und die Dunkelheit, die nun schwindet oder anders gesagt wir verputzen. Du kannst aber natürlich auch Sonnen aus dem Keksteig ausstehen und dir beim Verspeisen der kleinen Leckereien vorstellen, wie du die Energie der Sonne in dir aufnimmst.

* In der Zimtrinde sind viel Sonne und Wärme gespeichert und er hilft, uns mit der Energie der Sonne verbinden. Kardamom hat eine beruhigende, stimmungsaufhellende, entspannende Wirkung auf den Geist.

Reinigungsritual

Eine energetische und spirituelle Reinigung ist immer dann sinnvoll, wenn wir Altes loslassen oder Neues begrüßen wollen. Und um beides geht es bei Yule, denn wir können nicht nur reflektieren, was uns das alte Jahr gebracht hat und mit diesem gehen darf, sondern auch was, wie die nun wachsende Kraft der Sonne, für uns neu erwachsen darf.

Du kannst die Zeit nutzen um physisch zu Entrümpeln. Also dich von all den Dingen trennen, die du nicht mehr benötigst und Platz für Neues schaffen. Oder du führst eine emotionale Reinigung durch, wobei das Loslassen entscheidend ist. Gerade auf mentaler Ebene ist das mitunter gar nicht so leicht. Schreibe auf ein Stück Papier auf, was nicht mehr zu dir gehört oder du endlich gehen lassen möchtest. Du kannst den Zettel verbrennen, vergraben oder aufbewahren, um dich bei Zeiten wieder daran zu erinnern. Wichtig ist, dass du dich beim Aufschreiben dabei tatsächlich emotional davon löst. Um in die richtige Stimmung dafür zu kommen, kann eine Räucherung sehr hilfreich sein. Mit dieser kannst du zusätzlich dein Heim energetisch reinigen. Dafür eignen sich saisonale Kräuter wie Kiefern- oder Fichtennadeln, Wacholder und Zimt. Aber auch stimmungsaufhellende Pflanzen wie Apfel und Orange sind bei Yule gern gesehene Räucher-Gäste.

In unserem Shop findest du die passende Räuchermischung!

Mit dem Code WOOWOO15 erhältst du außerdem 15 % Rabatt auf das gesamte Sortiment: BohoWitchBrew

Komm in die WOOWOO Community
Erhalte als erste:r News, Updates und spezielle Angebote!
Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung zu. Mehr erfahren
OK