Astro Update: Oktober

Intensität und spannende Turns erwarten uns im kosmischen Oktober

Geschrieben von

Alexandra Ulrich - tell me, pluto..

Ich bin Alexandra, Astrologin, Spiritual Coach und Schattenarbeiterin. Ich bin hier um dich auf deiner Reise zu dir Selbst und in deine Seelenmission zu führen.

Schon lange befasse ich mich mit spirituellem Wachstum, Energiearbeit und vor allem dem Einfluss der kosmischen Gesetze auf uns alle. Mit starker plutonischer Betonung bringe ich vor allem Bewusstsein für die intensiveren Erfahrungen und Themen in uns, sodass unsere Ängste und Wunden in die Stärke transformiert werden können, die sie eigentlich sind.

Anhand deines Horoskops erfährst du, welches wundervolle Licht in dir steckt und welche Erfahrungen dich oft noch daran hindern, es erstrahlen zu lassen und ich freue mich, dich dabei zu begleiten.

WOOWOO Skala

Der September war vollgepackt mit interessanten Erkenntnissen: Wo bin ich in Abhängigkeit zu anderen, wo mache ich es mir unnötig kompliziert und wo sehe ich meinen eigenen Wert noch nicht klar und verharre deshalb in einer alten Situation?

Und auch wenn uns all das noch nicht zu einer inneren Klarheit geführt hat, wie es jetzt vielleicht konkret anders für uns weitergehen soll, so hat es uns doch definitiv schon jetzt an einen Punkt gebracht, an dem wir gemerkt haben: So will ich es nicht.

Während wir im September ziemlich vieles in uns sortiert und überprüft haben, wird es nun im Oktober wieder aktiver für uns. Die Erkenntnisse wollen umgesetzt werden. Und das kann natürlich erstmal für Spannungen in uns, bzw. auch in unserem Umfeld sorgen, denn wir machen etwas anders als bisher.

Vielleicht spüren wir, dass sich etwas in uns und in anderen verändert hat und daran werden wir uns erstmal gewöhnen dürfen. Gleichzeitig ist es natürlich für uns alle immer eine Herausforderung, alte Pfade zu verlassen bzw. aus der Komfortzone zu treten – die übrigens meistens wenig komfortabel ist by the way 😉. Aber das Menschen-Tier ist eben ein Gewohnheits-Tier.

Die kosmischen Energien des Oktobers werden uns also herauslocken und den nötigen Antrieb verleihen, unsere Erkenntnisse mehr und mehr in die Tat umzusetzen.

Und dort, wo wir uns davor scheuen, könnte es ganz eventuell etwas anstrengend werden in uns, denn entschieden haben wir uns ja schließlich schon längst, oder?

01.  Oktober: Venus-Jupiter- Opposition

Der Oktober startet smooth, denn wenn Venus und Jupiter miteinander in Kontakt gehen, sind das meistens Energien, die wir als sehr schön und positiv empfinden.

Remember: Jupiters energy is BIG. Denn er ist der größte Planet in unserem Sonnensystem und damit auch seine Energie. Alles, was er sozusagen energetisch berührt, wird vergrößert, erweitert und expandiert.

Und verbindet er sich nun mit Venus, so können wir uns gerade in Bezug auf unsere Beziehungen, aber auch auf unsere Werte (unseren Selbstwert miteinbezogen) weiten und besser erkennen, wie groß und wertvoll wir bzw. unsere Beziehungen sind.

02. Oktober: Merkur wird wieder direktläufig

Hallelujah, we made it. Eine weitere Phase von “Mercury retrograde” liegt hinter uns. Nicht, dass das eine negative Zeit wäre, aber viele von uns fordert diese Phase meist ein wenig heraus, da wir uns nicht so gern hinsetzen und reflektieren, sondern uns lieber in Ablenkungen flüchten. Genau das funktioniert aber hier meistens nicht.

Nun, da Merkur wieder direktläufig ist, ist diese Phase jedoch noch nicht ganz vorbei. Dadurch, dass Merkur in Verbindung zu Neptun steht (der, der alles etwas nebulös macht) und er sich richtungsmäßig außerdem noch einen Moment neu orientieren muss, was wir “Stationärer Merkur” bezeichnen, sind wir vielleicht noch nicht ganz wieder in unsere logischen Vorgänge zurückgekehrt. Es heißt also nochmals nach innen zu lauschen. Vielleicht ist nun auch nochmal ein guter Moment, um zu schauen, was sich bei dir so seit dem 10. September, als Merkur rückläufig wurde, ergeben hat.

08. Oktober: Pluto wird direktläufig

Plutos Energie heißt vor allem eines: Intensität. Und wenn ein Planet seine Richtung verändert (siehe Merkur einige Tage zuvor), dann spüren wir die Intensität dessen, umso stärker. Bei Pluto also quasi intensive Intensität. 😉

Wir dürfen nun also erkennen, wo wir mehr Intensität und Tiefe leben und voranbringen wollen und zugleich, was sich nicht mehr authentisch für uns anfühlt.

09. Oktober: Vollmond in Widder

Vollmonde sind per se schon eine Zeit, in der wir uns oftmals ein wenig hin- und hergerissen fühlen. Was damit zu tun hat, dass uns der Mond symbolisch in die eine und die Sonne in die jeweils gegenüberliegende Richtung zieht.

Oder kurzum: Wir befinden uns in einem Zwiespalt zwischen dem, was wir wollen und dem, was wir brauchen.

Bei diesem Vollmond in Widder geht es nun darum, mutig für unsere Bedürfnisse loszugehen. Das ist es, was wir jetzt unbedingt brauchen.

Die Sonne (in Verbindung mit Venus) in der Waage möchte es aber gern allen recht machen, aus Angst, dass uns sonst niemand mehr lieb hat. Und genau in dieser Spannungsfrequenz befinden wir uns nun – was wählst du?

11. Oktober: Merkur wechselt in die Waage

Ok jetzt heißt es, uns langsam wieder aus dem Nebel zu schälen, denn mit Merkurs erneutem Wechsel in die Waage (hier war er zuvor rückläufig geworden und war dann nochmal zurück in das Zeichen Jungfrau gewechselt), lösen sich langsam die Themen der Rückläufigkeit und die damit einhergehenden Nebelschwaden durch die Verbindung mit Neptun auf und wir können wieder logischer, klarer und fokussierter denken und Neues aufnehmen.

12. Oktober: Merkur-Jupiter-Opposition, Klappe, die 3.

Jap, Merkur und Jupiter stehen sich schon wieder gegenüber! Das hatten wir bereits Anfang und Mitte September, aufgrund von Merkurs Rückläufigkeit. Dieser Aspekt war damit auch eines der Hauptthemen dieser Phase.

Da sich die beiden nun noch ein drittes Mal gegenüberstehen, wir nun aber bereits durch Innenschau und Überprüfungen gegangen sind, können wir nun erkennen, welche großen Ideen und Vorstellungen, die wir damals hatten, denn nun wirklich passen und diejenigen sind, die wir wirklich umsetzen wollen. Merkur kann uns dann dabei helfen, die nötige Struktur und Logik in unsere Visionen zu bringen, sodass sie Realität werden können.

20. Oktober: Sonne-Pluto-Quadrat

Sonne und Pluto in Spannung zueinander bringen nicht nur Intensität (remember: Pluto), sondern vor allem eine tiefe Transformation durch das Erkennen von Schattenaspekten. Also von Dingen, die wir vorher nicht sehen wollten. Und Pluto stellt sicher, dass wir sie nicht mehr wegdrücken können, sondern uns damit auseinandersetzen müssen. Schuld- oder auch Kontrollthemen spielen dabei meist eine große Rolle. Aber du wirst es nicht übersehen – ganz sicher! 😉

22. Oktober: Sonne-Venus-Konjunktion – Liebe bitte!

Ok, Moment mal: Sonne und Venus treffen sich genau am letzten Tag der Waage-Season. Eine Zeit, die von der Venus-Thematik beherrscht wird: Da will Liebe fließen. Es ist also nochmal eine gute Zeit, um Liebe zu geben und zu schauen, wo sie wiederum nicht frei fließt – weil Abhängigkeiten daran geknüpft sind.

Aber davon mal abgesehen: Jetzt darf einfach mal Harmonie herrschen.

23. Oktober: Die Zeit des Skorpions oder: Beast-mode on!

Die Waage-Zeit war so harmonisch und liebevoll. Zeit für ein wenig mehr darkness! 😁 Aber im Ernst: Die Skorpion-Energie hat meistens nicht gerade den besten Ruf, dabei ist sie genauso wundervoll wie jede andere auch (ja, ich bin Skorpion Aszendent, just saying). ☺️

Nur eben etwas… intensiver. Jap, Pluto ist hier King, als Herrscher über das Skorpion-Zeichen.

Es geht also um Transformation. Tod und Wiedergeburt. Klingt weder nett noch leicht, soll es auch nicht. Denn das ist die Zeit, in der wir mehr und mehr in die Dunkelheit gehen – aber im positiven Sinne.

Es ist eine Zeit der Erkenntnis über das, was nicht mehr zu uns passt, im Außen wie auch im Inneren. Und genau das darf nun “sterben”, so dass etwas Neues, viel Authentischeres geboren werden darf. Wir erfinden und also quasi ein wenig neu in dieser Zeit.

Am selben Tag wandert übrigens auch die Venus in den Skorpion: Wir werden diesen Energien-Wechsel also umso stärker spüren – auch in unseren Beziehungen.

+ 23. Oktober: Saturn wird wieder direktläufig

Noch ein wichtiges kosmisches Happening dieses Tages: Saturn wird wieder direktläufig und damit nehmen wir wiederum seine Energie nun sehr bewusst in uns wahr – die der Verantwortlichkeit.

Vielleicht spüren wir nun besonders den Drang, etwas in unserem Leben versiert anzugehen und gewisse “Berge” zu erklimmen. Der Ausblick wird sich lohnen und unser “Dranbleiben” wird sich auszahlen.

25. Oktober: Neumondfinsternis in Skorpion

Ja, es ist wieder Finsternis-Season! Und Finsternisse kommen immer dann zustande, wenn Neu- & Vollmonde in Verbindung mit den Mondknoten stattfinden.

Und hier haben wir einen Neumond in Verbindung mit dem südlichen Mondknoten, der für unsere karmischen alten Themen und Ängste steht. Genau die dürfen losgelassen und ein neues Kapitel darf geöffnet werden (es ist schließlich NEU-Mond). Und da diese Neumondfinsternis in Verbindung mit Venus steht, geht es hierbei um unser Herz und die Liebe. ❤️

28. Oktober: Jupiter wandert nochmal zurück ins Zeichen Fische

Jupiter ist aktuell noch auf seiner Rückläufigkeitsphase und damit verbunden, wird er nochmal in das Zeichen Fische wechseln, um uns nochmal tief mit unserer intuitiven und emphatischen Seite zu verbinden.

Dort wird er sich bis Ende Dezember aufhalten und wir können nochmal darauf schauen, was uns in der Zeit, als er bereits in den Fischen war (Mai – Juli 2021 und Januar – Mai 2022), an Themen begleitet hat, die wir nun abschließen dürfen.

29. Oktober: Merkur wechselt in den Skorpion

Noch ein Planet in der tiefgründigen Skorpion-Energy. Wir tauchen also noch tiefer hinab in die Gründe und Ursprünge so mancher Themen und Ängste in uns. Wir betreiben quasi Investigativ-Journalismus mit uns und anderen.

Für oberflächliches BLABLA haben wir nun wenig Verständnis und generell wollen wir jetzt am liebsten jeden bis auf seine Seele ergründen. Tiefe Connection und natürlich deep talks sind also dran.

30. Oktober: Mars wird rückläufig

Alle werden direktläufig – Mars wird rückläufig! Er will eben sein eigenes Ding machen und genau das ist auch seine Message an uns. Wir dürfen nun also die Zeit seiner Rückläufigkeit dafür nutzen, zu erkennen, wo wir unseren Ideen keine Taten folgen lassen, weil… ja warum eigentlich?

Schau auch einmal, welche Bereiche deines Horoskops im Oktober besonders tangiert sind. Es sind vor allem die Bereiche, in denen du die Zeichen Waage und Skorpion in deinem Horoskop findest.

Wenn du wissen willst, wie du das lesen und vor allem für dich deuten und nutzen kannst, dann buch dir super gern ein Cosmic Deep Dive Reading bei mir.

Dort zeige ich dir nicht nur, was du alles an Erkenntnissen über dich selbst finden, sondern auch, wie du die Astrologie in deinem Leben FÜR dich nutzen kannst. HIER findest du alle Infos!

Cosmic Deep Dive
Go to Workshop
WOOWOO x tell me, pluto..
Mehr von Alexandra:
Join
Alexandra Ulrich - tell me, pluto..
Workshop!
WOOWOO Skala
Komm in die WOOWOO Community
Erhalte als erste:r News, Updates und spezielle Angebote!
Wir verwenden Cookies, um die Website optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmst Du der Verwendung zu. Mehr erfahren
OK